letzte Einsätze

waldbrand

Einsatzbericht: Bereits in den frühen Morgenstunden wurde eine leichte Rauchentwicklung im Bereich der Eisenau bemerkt. Ausgelöst wurde diese vermutlich durch einen Blitzeinschlag im Zuge des […]

Finnentest

Der jährliche Atemschutzleistungstest („Finnentest“) stand dieser Tage wieder auf dem Programm der Unteracher Feuerwehren. Gemeinsam mit den KameradInnen der Feuerwehr Unterach stellten sich die AS-Träger dieser Herausforderung.

Atemschutzleistungstest FF Au-See + FF Unterach

++ FINNENTEST ++Der jährliche Atemschutzleistungstest ("Finnentest") stand dieser Tage wieder auf dem Programm der Unteracher Feuerwehren. Gemeinsam mit den KameradInnen der Feuerwehr Unterach stellten sich die AS-Träger dieser Herausforderung.Bei diesem Test muss jeder Atemschutzträger zur Feststellung der körperlichen Eignung für den "schweren" Atemschutz verschiedene Stationen und Aufgaben erfüllen.Bedanken dürfen wir uns speziell bei unseren Atemschutzwarten Christoph und David für die reibungslose Durchführung! 💪🚒Mehr Bilder gibt's auf: https://www.ff-au-see.at

Gepostet von Freiwillige Feuerwehr Au-See am Sonntag, 17. November 2019


Bei diesem Test muss jeder Atemschutzträger zur Feststellung der körperlichen Eignung für den „schweren“ Atemschutz verschiedene Stationen und Aufgaben (Kraft, Ausdauer, Motorik, Koordinationsvermögen unter Belastung) erfüllen. Auch dient dieser Test zum ausloten der indiviuduellen Leistungsgrenze um auch im Einsatzfall immer entsprechend reagieren zu können.


[ÜBUNG] Löschangriff

„Brandobjekt geradeaus, Wasserentnahmestelle die Ache, Verteiler nach 1 B-Länge“ – so lautete unter anderem einer der Übungsbefehle von Übungsleiter Stefan.

Der sogenannte „Löschangriff“ war diesmal Thema unserer Monatsübung.

Pumpenhandling, Sauger kuppeln, Löschleitungen aufbauen sowie theoretische Fragen zur Brandbekämpfung standen auf dem Programm.

[ÜBUNG] – Retten aus höhen und tiefen

„Retten aus Höhen und Tiefen“ stand dieses Mal bei uns am Programm. Wolfgang erklärte uns ausführlich die verschiedenen Techniken und Besonderheiten beim sichern von Personen.

Das Erlernte durfte dann in luftigen Höhen sowie im Rahmen einer Personensuche mit anschliessender Rettung aus unwegsamen Gelände gebübt werden.

Danke an die Übungsleiter Andreas und Wolfgang für diese spannende Monatsübung!

[ÜBUNG] F-KAT St. georgen

Am Samstag den 28.09. fand in Sankt Georgen im Attergau eine gross angelegte Katastrophenübung statt. Auch der sogenannte „F-KAT Zug 2“ mit verschiedenen Fahrzeugen des Abschnittes Mondsee rückte zu dieser Übung aus.

Am Übungsort erwarteten uns verschiedene Szenarien welche von den Einsatzkräften abgearbeitet werden mussten. Gemeinsam mit den KameradInnen der Feuerwehr Innerschwand sowie dem Roten Kreuz durften wir unter anderem die Station „Fahrzeug verschüttet, 2 Personen eingeschlossen“ beüben.

Insgesamt nahmen an dieser Übung knapp 500 Einsatzkräfte verschiedener Einsatzorganisationen teil.

Abschnitts-atemschutzübung

Am 14. September fand in der Tischlerei Winkler in Keuschen die diesjährige Abschnitts-Atemschutzübung statt.

Zum „Aufwärmen“ wurde zu Beginn der Übung etwas gesägt (in voller Schutzausrüstung durchaus nicht so einfach), anschließend ging es dann in ein sehr stark verrauchtes Objekt wo neben der Personensuche auch ein Hindernis überwunden werden musste. Weiter ging es dann mit einer Personenrettung, der Transport ins Freie wurde durch den Trupp durchaus kreativ bewerkstelligt. 🙂

Feuerlöscherübung

Erklärung und Wirkungsweisen der verschiedenen Löschmittel in tragbaren Feuerlöschern, Umgang mit der Löschdecke und nicht zuletzt das praktische Anwenden standen bei unserer gestrigen Feuerlöschübung am Programm.

Trotz der überschaubaren Anzahl an Teilnehmerinnen (schade das nicht mehr Damen den Weg zu uns gefunden haben) eine tolle Veranstaltung, ein großes Dankeschön an Gerhard Bayerhammer für die imposanten Vorführungen!

Nach dem theoretischen Teil ging es dann in die Praxis und Jede(r) durfte die Wirkungsweise der verschiedenen Löschmittel hautnah erleben und ausprobieren… 😀🚒

waldbrand

Einsatzbericht:

Bereits in den frühen Morgenstunden wurde eine leichte Rauchentwicklung im Bereich der Eisenau bemerkt. Ausgelöst wurde diese vermutlich durch einen Blitzeinschlag im Zuge des gestrigen Gewitters.

Nach einer ersten Erkundung durch den Hubschrauber des BMI konnte ein kleinflächiger Brand festgestellt werden. Gemeinsam mit den Kameraden des BMI, der Feuerwehr Unterach, dem Löschzug Winkl der Freiwillige Feuerwehr St. Gilgen und des LZ der Feuerwehr Abersee wurde mit der Brandbekämpfung begonnen. Der Brand wurde sowohl aus der Luft als auch vom Boden bekämpft und konnte so relativ rasch eingedämmt werden.

Da der Einsatzort sich in sehr steilem und teilweise unzugänglichem Gelände befand, wurde zur Absicherung der Löschmannschaft am Berg auch die Bergrettung St. Gilgen angefordert.

Um ca. 17:45 Uhr konnte bei einem Kontrollflug des Hubschraubers keine weitere Feststellung gemacht werden.

eingesetzte Kräfte (in Summe mehr als 60 Mann):

* Feuerwehr Au-See
* Feuerwehr Unterach
* Feuerwehr St. Gilgen LZ Winkl
* Feuerwehr St. Gilgen LZ Abersee
* Feuerwehr Scharnstein (Tankanhänger)
* BMI Hubschrauber (Libelle Linz)
* Polizei St. Gilgen
* Polizei Unterach am Attersee
* Polizei Mondsee (Boot)


Datum: 27. August 2019
Alarmzeit: 12:42 Uhr
Einsatz Nummer: 2019016
Einsatzdauer: 6 Stunden 30 Minuten
Alarmierungsart: Telefon
Art: Brandeinsatz 
Einsatzort: Eisenau (Gem. St. Gilgen)
Mannschaftsstärke: 15
Einsatzleiter: HBI Schabelreiter
Fahrzeuge: KDO , LFB-A1 
Weitere Kräfte: BMI Hubschrauber (Libelle Linz) , FF Scharnstein (Tankanhänger) , FF St. Gilgen LZ Abersee , FF St. Gilgen LZ Winkl , FF Unterach am Attersee , Polizei Mondsee , Polizei Mondsee (Boot) , Polizei Unterach 


1 2 3 13