[EINSATZ] – Brand Gebäude

Einsatzbericht:

Am Nachmittag des 07.01.2019 wurde die FF Au-See gemeinsam mit der Feuerwehr Unterach und der Feuerwehr Buchenort zu einem Gebäudebrand im Ortszentrum von Unterach alarmiert. Weiters wurden auch noch die Kameraden der FF Steinbach und das Atemschutzfahrzeug aus Vöcklamarkt nachalarmiert.

########################################################

Ein Mitarbeiter des Bauhofes und der Lkw-Fahrer der Pellets-Firma befüllten den Pellets-Ofen des Kindergartens in Unterach am Attersee.

Kurz danach stellten die beiden fest, dass aus dem Ofen Rauch entwich und die Heizungsanlage zu brennen begann. Die Männer lösten sofort den Rauchmelder aus und versuchten den Brand mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen. Dies misslang jedoch aufgrund der starken Rauchentwicklung. Die noch anwesenden Kindergartenpädagoginnen verließen, durch den Brandmelder gewarnt, mit sieben Kindern das Gebäude. Die Löscharbeiten führten drei Feuerwehren mit etwa 50 Mann durch. Die beiden Männer wurden leicht verletzt und ambulant behandelt. Die Kindergartenkinder und Angestellten kamen nicht zu Schaden.

Quelle: Presseaussendung vom 07.01.2019, 16:36 Uhr LPD Oberösterreich


Datum: 7. Januar 2019
Alarmzeit: 14:21 Uhr
Einsatz Nummer: 2019003
Einsatzdauer: 3 Stunden 14 Minuten
Alarmierungsart: Pager, Sirene, SMS
Art: Brandeinsatz 
Einsatzort: Unterach, Kindergarten
Mannschaftsstärke: 18
Einsatzleiter: HBI Schabelreiter
Fahrzeuge: ASF Vöcklamarkt , FF Buchenort , KDO , KDO Unterach , LFB-A1 , MTF Unterach , Pumpe Unterach , RLF Unterach 
Weitere Kräfte: ÖRK Unterach , Polizei Unterach 


[EINSATZ] – LKW Bergung

Einsatzbericht:

Aufgrund der starken Schneefalls blieb ein LKW im Bereich „Seeleiten“ auf einer Anhöhe hängen. Die FF Au-See übernahm die Absicherung der Bundesstrasse und machte gemeinsam mit den Kameraden der FF Unterach den LKW wieder fahrbereit.

Die B151 war während der Arbeiten kurzzeitig in beiden Richtungen gesperrt.


Datum: 5. Januar 2019
Alarmzeit: 9:25 Uhr
Einsatz Nummer: 2019001
Einsatzdauer: 50 Minuten
Alarmierungsart: Pager, Telefon
Art: Technischer Einsatz klein 
Einsatzort: B151, Seeleiten
Mannschaftsstärke: 10
Einsatzleiter: OBI Aigner
Fahrzeuge: LFB-A1 , RLF Unterach 
Weitere Kräfte:


[EINSATZ] – Verkehrsunfall

Einsatzbericht:

Auf der B152 kam es in den Morgenstunden des 12. Dezembers zu einem Verkehrsunfall mit 4 Fahrzeugen. Die FF Au-See wurde hierzu gemeinsam mit der FF Unterach alarmiert, wobei wir mit dem KDO Au-See den Lotsendienst durchführten. Die B152 war während der Aufräumungsarbeiten komplett gesperrt.


Datum: 12. Dezember 2018
Alarmzeit: 7:06 Uhr
Einsatz Nummer: 2018010
Einsatzdauer: 1 Stunde 9 Minuten
Alarmierungsart: telefonische Alarmierung
Art: Verkehrsunfall 
Einsatzort: B152, Bereich Jagawirt
Mannschaftsstärke: 2
Einsatzleiter: HBI Schabelreiter
Fahrzeuge: KDO , KDO Unterach , Tank Unterach 
Weitere Kräfte: ÖRK Unterach , Polizei 


[EINSATZ] – BRAND Wohnhaus

Einsatzbericht:

Am 28.11.2018 gegen 21:30 Uhr wurde die FF Au-See gemeinsam mit mehreren Nachbarwehren zu einem Wohnhausbrand nach Steinbach am Attersee alarmiert.

Am Einsatzort übernahmen wir gemeinsam mit den Kameraden der Feuerwehr Unterach die Löschwassserversorgung, zeitgleich begann der Atemschutztrupp mit dem Innenagriff am Brandobjekt.

Um ca. 0:40 konnten wir nach erfolgreicher Brandbekämpfung wieder von der Einsatzstelle abrücken. Die Brandursache ist aktuell unbekannt, verletzt wurde glücklicherweise niemand.

 


Datum: 28. November 2018
Alarmzeit: 21:26 Uhr
Einsatz Nummer: 2018009
Einsatzdauer: 4 Stunden 21 Minuten
Alarmierungsart: Pager, Sirene, SMS
Art: Brandeinsatz 
Einsatzort: Steinbach am Attersee
Mannschaftsstärke: 18
Einsatzleiter: HBI Schabelreiter
Fahrzeuge: ASF Vöcklamarkt , KDO , KDO Unterach , Leiter Unterach , LFB-A1 , MTF Unterach , Pumpe Unterach , RLF Unterach 
Weitere Kräfte: FF Bach , FF STeinbach am Attersee , FF Weyregg , Polizei , RK Unterach 


[EINSATZ] – Brand Kamin

Einsatzbericht:

Am Nachmittag des 02. Novembers wurde die FF Au-See gemeinsam mit der FF Unterach und FF Buchenort zum Brand eines Kamins im Ortszentrum von Unterach alarmiert.

Kurz nach unserem dem Eintreffen war der Brand bereits unter Kontrolle und wir konnten nach kurzer Zeit wieder von der Einsatzstelle abrücken. Die Kameraden der FF Unterach übernahmen die weiterführende Kontrolle des Kamins sowie die Belüftung des Objekts, Personen kamen nicht zu Schaden.


Datum: 2. November 2018
Alarmzeit: 15:06 Uhr
Einsatz Nummer: 2018008
Einsatzdauer: 1 Stunde 56 Minuten
Alarmierungsart: Pager, Sirene, SMS
Art: Brandeinsatz 
Einsatzort: Unterach am Attersee
Mannschaftsstärke: 17
Einsatzleiter: OBI Aigner St.
Fahrzeuge: FF Buchenort , KDO , KDO Unterach , Leiter Unterach , LFB-A1 , Pumpe Unterach , RLF Unterach 
Weitere Kräfte: ÖRK Unterach , Polizei Unterach 


[EINSATZ] Tierrettung

Einsatzbericht:

Eine Herde von ca. 15 Rindern war aus unbekannten Gründen aus einem eingezäunten Weidegebiet entwichen. Die Tiere liefen auf der Landesstrasse in Richtung Oberburgau wo sie sich bei unserem Eintreffen auch bereits „niedergelassen“ hatten.

Nach Sichtung und Erkundung durch den Einsatzleiter wurde die Rinderherde behelfsmässig eingezäunt und konnte anschliessend an den zwischenzeitlich eingetroffenen Besitzer übergeben werden. Gemeinsam wurden die Tiere dann wieder an ihren Weideplatz zurückgeführt.

Die Kienbergwand-Landesstrasse war während der Einsatzdauer aus Sicherheitsgründen komplett gesperrt.


Datum: 20. Oktober 2018
Alarmzeit: 12:31 Uhr
Einsatz Nummer: 2018007
Einsatzdauer: 2 Stunden 3 Minuten
Alarmierungsart: Pager, Sirene, SMS
Art: Tierrettung 
Einsatzort: Bereich Oberburgau
Mannschaftsstärke: 20
Einsatzleiter: HBI Schabelreiter
Fahrzeuge: KDO , LFB-A1 
Weitere Kräfte:


[Übung] – Verkehrsunfall

Verkehrsunfall im Ortsgebiet mit 2 Fahrzeugen – so lautete die Übungsannahme bei unserer Monatsübung im Oktober. Tatkräftig unterstützt wurden wir diesmal von den Kamerader der FF Unterach.

Bei Eintreffen und Lageerkundung stellte sich heraus das 2 Personen in den Fahrzeugen eingeklemmt waren. Sofort wurde mit den Rettungsmaßnahmen begonnen und bereits nach kurzer Zeit konnten die „Verunfallten“ aus den KFZ’s gerettet werden.

1 2 3 4 11