brand kfz

Einsatzbericht:

Zu einem KFZ Brand auf der B151 wurden die 3 Feuerwehren aus Unterach sowie Nußdorf am 05. Juni kurz nach 12:30 Uhr alarmiert. Ein mit Altgeräten sowie weiteren entzündlichen Stoffen beladener LKW war aus bisher unbekannten Gründen während der Fahrt in Brand geraten.

Unter schwerem Atemschutz und mittels Löschschaum konnte ein Übergreifen der Flammen auf die restliche LKW-Ladung verhindert werden.

Aufgrund einer drohenden Verunreinigung des unmittelbar angrenzenen Attersees wurde das Öleinsatzfahrzeug der FF Mondsee nachalarmiert und eine Ölsperre errichtet sowie bereits ausgetretene Betriebsstoffe abgebunden. Während der Löscharbeiten war die Attersee Bundesstrasse für den gesamten Verkehr gesperrt, der LKW-Fahrer konnte sich selbst unverletzt in Sicherheit bringen.

Bericht LPD OÖ

© Fotos: FF Au-See, FF Unterach & privat


Datum: 5. Juni 2019
Alarmzeit: 12:38 Uhr
Einsatz Nummer: 2019010
Einsatzdauer: 4 Stunden 53 Minuten
Alarmierungsart: Pager, Sirene
Art: Brandeinsatz 
Einsatzort: B151
Mannschaftsstärke: 8
Einsatzleiter: HBM Haustein St.
Fahrzeuge: FF Buchenort , KDO , KDO Unterach , LFB-A1 , OEF Mondsee , RLF Unterach 
Weitere Kräfte:


Abschnittsübung

Am 17. Mai 2019 fand die diesjährige Übung des Abschnittes Mondsee in Unterach am Attersee statt. Übungsannahme war der Brand eines Hotels. Alarmiert wurden die Feuerwehren gegen 18 Uhr mittels sogenanntem „Sekundenalarm“ von der Bezirkswarnstelle Vöcklabruck.

Kurz nach dem Eintreffen der ersten Kräfte zeigte sich am Übungsobjekt bereits eine starke Rauchentwicklung aus den Obergeschossen des Gebäudes, auch befanden sich einige Personen auf den Balkonen sowie im Hotel eingeschlossen. Unverzüglich wurde mit der Personenrettung sowie dem Aufbau der Löschwasserversorgung vom Attersee aus begonnen. Zeitgleich wurde ein Atemschutzsammelplatz sowie ein Deko-Platz aufgebaut da es zwischenzeitlich auch einen festgestellten Schadstoffaustritt im hauseigenen Schwimmbad gab.

Die eingesetzten Atemschutztrupps konnten zahlreiche Personen aus dem Gebäude retten und dem Roten Kreuz übergeben das gemeinsam mit dem anwesenden Notarzt Dr. Titze die weitere Versorgung übernahm. Auch der Schadstoffaustritt im Schwimmbad konnte erfolgreich bekämpft werden. Im weiteren Verlauf kam es noch zu einem (simulierten) Atemschutznotfall, auch hier konnte der verunfallte Kamerad rasch aus dem Objekt gebracht und dem Rettungsdienst übergeben werden.

Im Anschluss an die Abschnittsübung bedankten sich Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Ramsauer und Vizebürgermeister Dr. Lanz bei den Feuerwehren des Abschnitts sowie den MitarbeiterInnen der mitwirkenden Rot-Kreuz Dienststellen für die zahlreiche Teilnahme und lobten das sehr gelungene Übungsszenario.

Abschließend gab es dann eine Stärkung (danke an dieser Stelle an die Gemeinde Unterach) welche wir bei wunderschönem Ausblick auf den Attersee genießen durften. Danke sagen dürfen wir auch hier nochmals an alle mitwirkenden KameradInnen der Feuerwehren, den Verletztendarstellern, den MitarbeiterInnen des Roten Kreuzes sowie unseren Übungsbeobachtern und dem Doku-Team.

© Fotos: FF Unterach, FF Au-See & privat

Abschnittsflorianifeier

Am 04.05.2019 fand die Florianifeier des Abschnittes Mondsee in Unterach am Attersee statt. Die FF Au-See durfte neben allen Feuerwehren des Abschnitts auch zahlreiche Ehrengäste sowie das Abschnittsfeuerwehrkommando unter der Führung von BR Ramsauer Peter begrüssen.

Im Rahmen des Festgottesdienstes in der Pfarrkirche Unterach wurden auch zahlreiche Jungfeuerwehrmänner und – frauen angelobt sowie verdiente Kameraden ausgezeichnet.

Besonderer Dank gilt unserem Pfarrer Hr. Mag. Schreiner für die Durchführung der Hl. Messe sowie der TMK Unterach für die tolle musikalische Umrahmung der Feierlichkeit.

Waldbrandgefahr

Der mangelnde Niederschlag zeigt aktuell auch bei uns erste Auswirkungen, deshalb hat die Bezirkshauptmannschaft Vöcklabruck mit Datum 24.04.2019 eine Verordnung hinsichtlich der derzeit erhöhten Waldbrandgefahr erlassen:

Feueranzünden und Rauchen im Wald, in Waldnähe und dessen Gefährdungsbereich sind ab sofort in allen Gemeinden des Bezirkes Vöcklabruck verboten!

Die Böden sind auf Grund der Hitze, des Windes und der anhaltenden Trockenheit nicht ausreichend durchfeuchtet. Die Gefährdung wird aus derzeitiger Sicht in den kommenden Tagen weiterhin bestehen bleiben.

Erst, wenn der Boden nach Regenfällen wieder ausreichend feucht ist, kann Entwarnung gegeben werden. Die Verordnung tritt ab sofort in Kraft und hat bis auf Widerruf Gültigkeit.

Link zum Bescheid

[ÜBUNG] – Bagger in Freileitung

„Bagger mit Schaufel in Freileitung“ lautete die Anforderung. Beim Eintreffen am Übungsort fanden wir einen Bagger vor der bei Arbeiten mit seiner Schaufel eine 30 KV Leitung berührt hatte, die Fahrerin befand sich ebenfalls noch im Arbeitsgerät.

Unter Einhaltung der entsprechenden Sicherheitsabstände wurde ein vorbeugender Brandschutz aufgebaut sowie Kontakt mit der verunfallten Person aufgenommen. Zeitgleich wurde veranlasst das die Leitung spannungsfrei geschalten wird, der entstandene Kleinbrand wurde ebenfalls bekämpft und die Fahrerin anschließend gerettet.

Danke an die Übungsleiter für die Durchführung, ein im wahrsten Sinne des Wortes „elektrisierendes“ Thema! 😃

[ÜBUNG] – Garagenbrand

„Garagenbrand mit vermissten Personen“ – so lautete das Thema unserer Monatsübung im März.

Der Fokus lag diesmal ganz auf den Umgang mit unseren neuen Atemschutzgeräten (Dräger PSS 5000) welche wir vor wenigen Tagen vom LFK Oberösterreich übernehmen durften.

Auch die Verwendung der verschiedenen Kennleuchten zur Kennzeichnung wurde beübt und beide Personen konnten schlussendlich aus dem stark verrauchten Objekt gerettet werden.

[EINSATZ] – VU Aufräumarbeiten

Einsatzbericht:

Am 23. Jänner um kurz nach 17 Uhr wurde die FF Au-See zu einem Verkehrsunfall auf der B 151 im Bereich des Gasthof See alarmiert.

Abfallende Eis- und Schneereste eines LKW wurden in den Gegenverkehr auf einen entgegenkommenden PKW geschleudert. Durch die Wucht des Aufpralles wurde die Windschutzscheibe des Fahrzeugs beschädigt und der Fahrzeuginsasse unbestimmten Grades verletzt.

Nach der Erstversorgung durch das Rote Kreuz Unterach sowie den Gemeindearzt wurde der Verletzte in häusliche Pflege entlassen, die FF Au-See übernahm die Verkehrsregelung sowie die Säuberung der Unfallstelle, nach einer knappen Stunde konnte der Einsatz wieder beendet werden.

Link zum Polizeibericht


Datum: 23. Januar 2019
Alarmzeit: 17:10 Uhr
Einsatz Nummer: 2019009
Einsatzdauer: 55 Minuten
Alarmierungsart: persönlich
Art: Verkehrsunfall 
Einsatzort: B151
Mannschaftsstärke: 7
Einsatzleiter: HBM Haustein St.
Fahrzeuge: KDO , LFB-A1 
Weitere Kräfte: Polizei Mondsee , Polizei Unterach , RK Unterach 


[EINSATZ] Dachräumung

Einsatzbericht:

Auch heute steht die FF Au-See wir wieder mit unseren Kameraden der Feuerwehr Unterach und der FF Buchenort gemeinsam im Schneeräum-Einsatz.

Beim Druckerhof geht’s heute an die Schneemassen, wie man sehen kann bei strahlendem Sonnenschein, da geht das Schaufeln doch gleich viel leichter… 😜

Danke an dieser Stelle an die KameradInnen die sehr viel ihrer Freizeit für diese Tätigkeiten opfern!


Datum: 16. Januar 2019
Alarmzeit: 7:15 Uhr
Einsatz Nummer: 2017007
Einsatzdauer: 11 Stunden 45 Minuten
Alarmierungsart: telefonische Alarmierung
Art: Technischer Einsatz klein 
Einsatzort: Druckerhof, Unterach
Mannschaftsstärke: 5
Einsatzleiter: HBM Haustein St.
Fahrzeuge: LFB-A1 , Pumpe Unterach , RLF Unterach 
Weitere Kräfte:


1 2 3 7