Abschnittsübung

Am 17. Mai 2019 fand die diesjährige Übung des Abschnittes Mondsee in Unterach am Attersee statt. Übungsannahme war der Brand eines Hotels. Alarmiert wurden die Feuerwehren gegen 18 Uhr mittels sogenanntem „Sekundenalarm“ von der Bezirkswarnstelle Vöcklabruck.

Kurz nach dem Eintreffen der ersten Kräfte zeigte sich am Übungsobjekt bereits eine starke Rauchentwicklung aus den Obergeschossen des Gebäudes, auch befanden sich einige Personen auf den Balkonen sowie im Hotel eingeschlossen. Unverzüglich wurde mit der Personenrettung sowie dem Aufbau der Löschwasserversorgung vom Attersee aus begonnen. Zeitgleich wurde ein Atemschutzsammelplatz sowie ein Deko-Platz aufgebaut da es zwischenzeitlich auch einen festgestellten Schadstoffaustritt im hauseigenen Schwimmbad gab.

Die eingesetzten Atemschutztrupps konnten zahlreiche Personen aus dem Gebäude retten und dem Roten Kreuz übergeben das gemeinsam mit dem anwesenden Notarzt Dr. Titze die weitere Versorgung übernahm. Auch der Schadstoffaustritt im Schwimmbad konnte erfolgreich bekämpft werden. Im weiteren Verlauf kam es noch zu einem (simulierten) Atemschutznotfall, auch hier konnte der verunfallte Kamerad rasch aus dem Objekt gebracht und dem Rettungsdienst übergeben werden.

Im Anschluss an die Abschnittsübung bedankten sich Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Ramsauer und Vizebürgermeister Dr. Lanz bei den Feuerwehren des Abschnitts sowie den MitarbeiterInnen der mitwirkenden Rot-Kreuz Dienststellen für die zahlreiche Teilnahme und lobten das sehr gelungene Übungsszenario.

Abschließend gab es dann eine Stärkung (danke an dieser Stelle an die Gemeinde Unterach) welche wir bei wunderschönem Ausblick auf den Attersee genießen durften. Danke sagen dürfen wir auch hier nochmals an alle mitwirkenden KameradInnen der Feuerwehren, den Verletztendarstellern, den MitarbeiterInnen des Roten Kreuzes sowie unseren Übungsbeobachtern und dem Doku-Team.

© Fotos: FF Unterach, FF Au-See & privat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.