[EINSATZ] – Brand Wohnhaus/Flur

Einsatzbericht:

Um 02:19 Uhr wurden wir mittels Pager- und Sirene zu einem Wohnhausbbrand mitalarmiert. Auch die Feuerwehren aus Unterach am Attersee und Buchenort befanden sich zeitgleich auf Anfahrt.

Beim Eintreffen und nach kurzer Erkundung der Lage zeigte sich dann anstatt des gemeldeten Wohnhausbrandes – glücklicherweise – nur ein Flurbrand welcher schnell gelöscht werden konnte.


Datum: 23. Juli 2016
Alarmzeit: 2:19 Uhr
Einsatzdauer: 30 Minuten
Alarmierungsart: Pager, Sirene
Art: Brandeinsatz 
Einsatzort: Unterach am Attersee
Mannschaftsstärke: 20
Fahrzeuge: KDO , LFB-A1 
Weitere Kräfte: FF Buchenort , FF Unterach 


[EINSATZ] – Überflutungen nach Unwetter

Einsatzbericht:

Nach einem sehr heftigen Unwetter welches mit Sturm und wolkenbruchartigem Regen über unsere Region zog, wurden wir um 18:47 Uhr mittels Pager alarmiert.

Aufgrund der zahlreichen Überflutungen wurden an diversen Örtlichkeiten Sandsäcke benötigt, welche mit schwerem Gerät verbracht wurden.  Auch unsere Kameraden in Unterach am Attersee hatten jede Menge zu tun, wir haben entsprechend unterstüzt.

Abschliessend wurde dann noch die Einfahrt des FF-Depots von angeschwemmtem Schotter und Steinen befreit, auch wir wurden nicht ganz verschont…


Datum: 12. Juli 2016
Alarmzeit: 18:47 Uhr
Einsatzdauer: 3 Stunden 8 Minuten
Alarmierungsart: Pager
Art: Technischer Einsatz 
Einsatzort: Au-See, Unterach am Attersee
Mannschaftsstärke: 13
Fahrzeuge: KDO , LFB-A1 
Weitere Kräfte: Traktor 


[ÜBUNG] – Gefahrgutunfall

Angenommen wurde im Zuge unserer Monatsübung diesmal ein Gefahrgutunfall. Nach Eintreffen am Einsatzort und Sichtung der Lage durch den Einsatzleiter wurden dann entsprechende Sicherungsmaßnahmen ergriffen (Absicherung, 3facher Brandschutz, etc.).

Die Rettung der verunfallten Person (und des im Übungsverlauf kollabierten Kameraden) erfolgte durch den Atemschutztrupp – bei Außentemperaturen über 25 Grad eine schweißtreibende Angelegenheit.

Das Gefahrgut wurde dann unter Verwendung von Vollschutzanzügen „versorgt“, dies war eine nochmalige Herausforderung für die Atemschutzträger, da bekam der Begriff „schweißgebadet“ eine ganz neue Bedeutung. 😉

Für uns Alle war der Umgang mit den CSA eine sehr lehrreiche Erfahrung, danke an die Übungsleiter/Organisatoren für diese tolle Übung!